Das innere Team der Projektwerkstatt

Inneres Team Projektwerkstatt Robert Realist

Ich möchte Ihnen gern das innere Team der Projektwerkstatt vorstellen.

Wenn Sie nicht gerade im Kundeneinsatz vor Ort sind, dann unterstützen mich alle aus dem inneren Team in meiner Werkstatt. Die Mitarbeiter gehören zur Familie Langnase. Es ist ein bunt gemischtes Team mit individuellen Vor- und Nachteilen. Jeder steht für bestimmte Situationen zur Verfügung und leistet dort eine hervorragende Arbeit.

mehrDas innere Team der Projektwerkstatt

Der rote Flitzer muss in die Projektwerkstatt

rote Flitzer in der Projektwerkstatt

Paul Langnase fährt seinen kleinen roten Projektflitzer in die Werkstatt. Wir stellen ihn gleich auf die Hebebühne. Da ist er erst mal sicher. Paul ist verärgert und vermutet einen großen Schaden am Fahrwerk.

Aber erst einmal trinkt er in Ruhe einen Kaffee. Dann erzählt er mir die ganze Geschichte.

Der rote Flitzer lief immer gut, alle waren stolz auf den kleinen schicken Wagen. Der Kunde und auch die Lieferanten kamen gern vorbei und sind mitgefahren. Alle hatten gemeinsam Spaß. Irgendwann gab es mal Ärger, aber das war nichts Aufregendes.

mehrDer rote Flitzer muss in die Projektwerkstatt

Wozu soll eine Rollenklärung gut sein?

Wozu Rollenklaerung Projektwerkstatt

Die Aufgabe als Projektleiter ist klar, wozu dann eine Rollenklärung?

Projektleiter: Rollenklärung? Durch den Projektauftrag ist doch meine Rolle als Projektleiter sauber beschrieben. Ich bin dafür verantwortlich, dass in einem Jahr eine umweltfreundliche Heizanlage für ein Wohngebiet erstellt wird. Mein Team besteht aus 10 Personen, für die ich die Verantwortung habe. Der Budgetrahmen ist festgelegt. Alle sind motiviert. Das Projekt läuft jetzt seit 3 Monaten. Meine Rolle als Projektleiter ist klar.

mehrWozu soll eine Rollenklärung gut sein?

Alles fürs Projekt getan – dennoch den Auftrag verloren?

Rollenklaerung fuer Carl Projektwerkstatt

Carl ist Teilprojektleiter und arbeitet an vielen unterschiedlichen Aufgaben im Projekt. Er hat sich eingebracht, hat Überstunden gemacht und sich um viele Dinge gekümmert. Carl hat Entscheidungen getroffen. Er gibt seine Informationen schnell an den Kunden weiter. Aber immer wieder beklagt sich der Projektleiter über seine Arbeit. Letztendlich verliert Carl nach einigen Monaten seinen Job im Projekt.
Reicht das alles nicht aus? Wieso hat er keine Anerkennung sondern Tadel bekommen? Wieso hat er seinen Auftrag verloren? Die Geschichte von Carl können Sie hier nachlesen:

mehrAlles fürs Projekt getan – dennoch den Auftrag verloren?

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Website / dieses Blogs, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website / in diesem Blog sind "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu geben. Wenn Sie fortfahren diese Website / diesen Blog ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden oder "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen Einstellungen einverstanden.

Schließen