Hurra, seit einem Jahr ist die Projektwerkstatt online – Zahlen, Daten, Fakten

Hurra, vor einem Jahr am 06. Januar 2015 haben wir die neue Seite der Projektwerkstatt online gestellt. Nach diesem ersten Jahr schaue ich einmal auf die Zahlen, Daten und Fakten der Webseite.

Ich finde es ganz spannend, wenn jemand aus dem „Nähkästchen plaudert“ und einen Einblick in sein Geschäft und damit auch in Zahlen ermöglicht. Das ist ja so ein kleiner Anhaltspunkt, um sich und sein Unternehmen einzuordnen. Ich freue mich sehr, wenn ich die Möglichkeit dazu bekomme. Also stelle ich sie auch Euch gern zur Verfügung.

Der Start Januar 2015 – Zahlen, Daten, Fakten

Gestartet sind wir mit 18 Seiten und 19 Blogartikeln. Dazugekommen sind seitdem 4 Seiten und 44 Blogartikel. Mit Stand heute sind es gesamt 22 Seiten und 63 Blogartikel.

Wie viele Stunden im verstehen, lernen und durchschauen von WordPress, PIWIK und SEO drinstecken, haben wir nicht gezählt. Es sind unendlich viele. Viele Abende, viele Wochenende und einige Urlaubstage haben wir hier investiert. Auch wenn wir am Anfang nicht wirklich verstanden haben, was wir tun, wir haben es getan und dabei meist auch gelernt. Und Anfangs haben wir vieles mehr als einmal getan. „Nicht zur Strafe, nur zur Übung“ 🙂 Wenn ich hier von „wir“ spreche, meine ich meinen Mann und mich. Er hat sich um die Technik, um die Einrichtung, das Layout, die Plug-Ins, die Sicherung, die Datensicherheit und um das Auswertungstool gekümmert. Bei mir liefen „nur“ die Inhalte und die SEO Geschichten.

Die viele Arbeit hat sich gelohnt, das zeigen die nächsten Zahlen.

Auswertungen mit PIWIK – Zahlen, Daten, Fakten

Wir nutzen PIWIK als Tool für die Auswertungen. Nur das, was PIWIK gezählt hat, werten wir hier aus. Dabei erfassen wir unsere eigenen Besuche oder Arbeiten an der Webseite nicht. Jeder Besucher hat die Möglichkeit auf der Seite “Disclaimer und Datenschutz“ ein Häkchen zu setzen und seine Besuche auf der Webseite nicht mehr durch PIWIK erfassen zu lassen. Weiterhin kann jeder Besucher in seinen eigenen Browsereinstellungen im Datenschutz dafür sorgen, dass seine Aktivitäten auf Webseiten nicht verfolgt werden. Wie oft diese Möglichkeiten genutzt wurden, wissen wir nicht.

Aus den von PIWIK erfassten Zahlen ergibt sich jetzt folgendes Bild:

Anzahl Besucher

Insgesamt gab es 9365 Besucher mit 17285 Seitenaufrufen und einer durchschnittlichen Aufenthaltszeit von 1 min 27s.
Davon waren 1545 wiederkehrende Besucher mit 3129 Seitenaufrufen und einer durchschnittlichen Aufenthaltszeit von 2 min 5s.
Im Start-Monat Januar2015 gab es 1875 Seitenaufrufe, im Mai das Maximum mit 2310 Seitenaufrufen und im Dezember ein Minimum von nur 816 Seitenaufrufen.

Die Zahl der wiederkehrenden Besucher je Monat liegt relativ konstant bei 130 Besuchern, Ausnahmen sind November und Dezember mit deutlich weniger wiederkehrenden Besuchern.
Als Tendenz zeigt sich im zweiten Halbjahr je Monat eine zurückgehende Anzahl der Seitenaufrufe. Auch hier ist der Dezember der Monat mit den wenigsten Seitenaufrufen.

Wie wurden wir gefunden?

1626 Besucher, das sind 17 Prozent, kamen über Suchmaschinen, davon Google mit 1277 Besuchern und Google Images mit 312 Besuchern.
Über andere Webseiten waren es 1351 Besucher = 14 Prozent. Die meisten Artikel habe ich bei Xing gepostet und damit sind auch 816 Besucher über Xing auf meine Webseite gekommen.

 Meistgelesene Seiten und Blogartikel

Meistbesuchte Seite ist die Einstiegsseite mit 1309 Seitenansichten, gefolgt vom „Modell der Rollenklärung“ mit 526 Seitenansichten und „Mit Rollenklärung jede Projektsituation souverän meistern“ mit 502 Seitenansichten.

Der meistgelesene Blogartikel ist „Alles fürs Projekt getan“ mit 605 Seitenansichten. „Was machen Sie da eigentlich so im Projekt – Teil 1“ verzeichnet 426 Seitenansichten und „Ich verhalte mich bei meinem Kunden wie bei meinem Arbeitgeber“ 303 Seitenansichten.

Ranking bei Google

In Google als Suchmaschine erscheinen einige Seiten bzw. Artikel zwischen Platz 1 und Platz 10. Das beste Ranking mit Platz 1 erreichen die Suchbegriffe „Rollenklärung“ und „Zusammenarbeit auf Augenhöhe“. „Projektsituationen“ liegt auf Platz 7, „Projektleiter“ auf Platz 8 und „Selbstbewusstsein“ auf Platz 10.

Ich freue mich besonders, dass die Schwerpunkte meiner Arbeit mit dem Verständnis von Rollen, dem Eingehen auf individuelle Projektsituationen und eine konstruktive Zusammenarbeit auf Augenhöhe sich auch in den Zahlen wiederspiegeln. Also, schon sehr viel richtig gemacht, der Weg ist der richtige, konsequent weitergehen. 🙂

Die Edudip-Akademie – Zahlen, Daten, Fakten

Auf dem Weg zu meinem Ziel, einer gut laufenden Projektwerkstatt hat sich der Abzweig zu Online-Veranstaltungen als sehr relevant erwiesen. Lange habe ich mit mir gehadert, Online-Coaching schien mir irgendwie nicht greifbar und umsetzbar. Nach dem Sommerurlaub habe ich in 6 Wochen meine Webinare konzipiert und die notwendigen Strukturen herum geschaffen. Und ich bin mit dem was passiert sehr zufrieden. Seit dem 17.10.2015 laufen meine 2 Webinare: „Sie brauchen neue Perspektiven“ und „Wo kommt nur dieses Durcheinander im Projekt her“ sehr gut. In meiner Edudip Akademie gab es bisher 1223 Seitenaufrufe mit 65 Anmeldungen zu Webinaren und 45 Teilnehmern.

Auch hier sage ich, super, weitermachen und diese Chancen ausbauen.

Bewertung – Zahlen, Daten, Fakten

All diese Zahlen, Daten, Fakten gilt es nun auch einmal zu bewerten und zu erkennen, welche Aktionen führten zu welchen Auswirkungen. Was kann verändert werden? Wo ergeben sich Potentiale? Was ist zu tun? Genug „Kopfarbeit“ für die nächsten Wochen.

Ausblick für 2016

Als Projektmanagerin hätte ich ja gern einen vollständigen Plan für dieses Jahr 2016 in der Tasche. Aber, ich habe ihn nicht.

Für die gutlaufende Webseite gibt es auch in diesem Jahr wieder einige Blogbeiträge. Die für die nächsten 2 Monate sind immerhin geplant. Edudip und Webinare erscheinen mir als sehr großes Wachstumspotential. Da werde ich also in den nächsten Monaten meine Aufmerksamkeit und meine Arbeitszeit dort verstärkt investieren.

Alle langfristigen Entwicklungen sind gut eingetütet. Nur konzentriere ich mich wieder auf die eher kurzfristigen Entwicklungen. Und „ganz nebenbei“ läuft auch dieses Jahr wieder das ganz normale Leistungsangebot in der Projektwerkstatt.

Ich freue mich auf Eure Besuche in meiner Projektwerkstatt
Eure Annette Berger

Hier sind wir im vorigen Jahr gestartet:
Hurra, es ist geschafft! Die Projektwerkstatt ist online!

Teilen Sie diesen Beitrag auf
Share
Abonnieren Sie meinen Blog unter   

Schreibe einen Kommentar

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Website / dieses Blogs, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website / in diesem Blog sind "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu geben. Wenn Sie fortfahren diese Website / diesen Blog ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden oder "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen Einstellungen einverstanden.

Schließen